Warum? Worüber?


Angefangen alles hat es vor langer Zeit. Gedanken niederschreiben, Geschichten erzählen, ja irgendetwas muss es da doch geben. Dann stolperte ich über zahlreiche Blogs auf verschiedenen Plattformen. Bloggen als Therapie? Mmh, gut. Kann man ja mal versuchen. Mit der Zeit stellte sich heraus, es tut gut. Einfach in das liebe Nichts hinaus zu schreiben, was einen beschäftigt.


Gerade in Deutschland gestaltet sich das Leben doch etwas spannender als gewöhnlich, wenn man mit einem Niederländer verheiratet ist. Sei es nun die heißbeliebte Fritteuse, unser Fruchtenhagel, das eigene Königshaus, oder/ und vor allem auch Fußball. Wir werden mit vielen Vorurteilen und ja, auch Anfeindungen konfrontiert, die sich manches Mal nur mit sehr viel Humor und/oder auch Gleichgültigkeit ertragen lassen, z.B. wenn Kind 1 voller Stolz im Schulsport das oranjefarbene Trikot der Nationalmannschaft trägt.
Ja, die Niederlande scheinen ein kleines Paralleluniversum zu sein, das für viele ein Rätsel darstellt.



Ach und ganz nebenbei liebe ich zu Lesen und zu Reisen :)

Grundsätzlich ist es jedoch so, dass ich mich an folgenden Satz halten möchte, den ich schon so oft auf Blogs lesen durfte:
"...so persönlich wie möglich und so privat wie nötig."

Diesen Grundsatz werde ich versuchen einzuhalten.

°°°